Hallen- & Platz- und Arbeitsdienste

Anders als in einem Privat geführten Pensions- bzw. Reitstall, lebt ein Reitverein von der Mitarbeit aller aktiven Vereinsmitglieder zur Erhaltung und Ausbau der Anlage.

Arbeitsdienste

Jedes aktive Mitglied, dass das 17. Lebensjahr vollendet hat, kann bis zu 150,- € pro Jahr sparen, in dem 15 Arbeitsstunden ehrenamtlich geleistet werden.

Alternativ können diese gänzlich oder anteilig bezahlt werden (siehe auch Angaben zu den Arbeitsdiensten in der Beitrags- und Arbeitsordnung.)


!!! NEU !!! Ist die “Jobweide“, in der jedes aktive Mitglied, dass das 17. Lebensjahr vollendet hat, sich einen oder mehrere ‘Jobs’ aussuchen kann. Mehr dazu unter: Informationen zur Jobweide.


Darüber hinaus werden verteilt über das Jahr vom Vorstand “allgemeine Arbeitsdienste” (vornehmlich Samstags von 10:00 bis ca. 13:00 Uhr) ab 2019 nur noch in verminderter Anzahl organisiert und durch den Reitwart per E-Mail an alle Mitglieder kommuniziert werden.

Diese allgemeinen Arbeitsdienste werden auch unter: aktuelle und geplante Arbeitsdienste auf dieser Homepage (siehe rechts im Menü Aktuelles) veröffentlicht.

Um die Dokumentation der erarbeiteten Stunden (‘Jobweide’ und ‘allgemeinen Arbeitsdienst’) kümmert sich jedes Mitglied mit Hilfe des entsprechenden Formblattes selbst (genauere Angaben dazu finden sich ebenfalls in der Beitrags- und Arbeitsordnung.)

 

 

Hallen- bzw. Platzdienst

Aktueller Dienstplan für Halle- und Platz.

Jeder Pferdebesitzer muss gemäß der, durch den stellvertretenden Vorstand erfolgten Jahreseinteilung mind. einmal im Jahr einen Platz- und Hallendienst durchführen (genauere Angaben dazu finden sich im Merkblatt: WICHTIGE Informationen & Regeln für Pferdebesitzer und Reiter des RFL).

(Auszug)

Platzdienst

Die Durchführung der hier aufgelisteten Aufgaben muss verteilt über die Dienstwoche mindestens 3 x erfolgen:

  1. Hufschlag:
  • Mit Schaufel und Rechen sind die Beton-Rabattstein 5-8 cm hoch sichtbar zu halten.
  • Das Material, das sich am Rand angesammelt hat, ist auf den 1. Hufschlag, ggf. 2. Hufschlag hereinzuschaufeln und
  • anschließend mit dem Rechen über den und 2. Hufschlag einzuebnen.
  1. Pferdeäpfel:
  • Pferdeäpfel und Reste von Pferdeäpfeln, herabgefallene Äste etc. sind zur Mistkarre zu bringen.
  1. Mistkarre (Schubkarre):
  • Die Schubkarre ist regelmäßig zu leeren (nach Notwendigkeit),
  • die Fläche unter und um die Schubkarre ist dabei von Resten von Pferdeäpfeln zu reinigen.
  • Die Schubkarre ist auf die Miste neben der Reithalle zu entleeren.

 

Hallendienst

Die Durchführung der hier aufgelisteten Aufgaben muss verteilt über die Dienstwoche mindestens 3 x erfolgen:

  1. Fegen:
  • Vorraum
  • gepflasterter Bereich vor dem Eingang zu Halle.
  1. Hufschlag + Ecken:
  • Mit Schaufel und Rechen ist der Hufschlag zu begradigen.
  • Das Material, dass sich am Rand und dem 2. Hufschlag angesammelt hat, ist auf den 1. Hufschlag hereinzuschaufeln und
  • anschließend mit dem Rechen über den 1. und 2. Hufschlag einzuebnen.
  • Die Ecken sind ebenfalls zu begradigen und mit dem 1. Hufschlag zu ebnen.
  1. Pferdeäpfel:
    (siehe auch Anlagen- Reit- und Stallordnung)
  • Reste von Pferdeäpfeln, sind zur Mistkarre zu bringen.
  1. Mistkarre (Schubkarre):
  • Die Schubkarre ist regelmäßig zu leeren (nach Notwendigkeit),
  • die Fläche unter und um die Schubkarre ist dabei von Resten von Pferdeäpfeln zu reinigen.
  • Die Schubkarre ist auf die Miste neben der Reithalle zu entleeren.

Der Bahn- & Platzdienst fällt je Person nur ca. 1 x jährlich an.
Daher bitte sorgfältig und gewissenhaft durchführen!

 

Alle Formulare, Merkblätter und Ordnungen des Vereins finden Sie gebündelt auch unter dem Menüpunkt Downloads.